Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme mit AC-3 5.1
#1
Seit geraumer Zeit will ich mal wieder ein paar (alte) m2ts Clips mit AC-3 5.1 Ton verarbeiten.

Wenn ich mir die Clips mit Media-Info oder Audacity anschaue, ist deutlich, dass der Ton des Clips im Format 5.1 (L R C LFE Ls Rs) vorliegt.
In DVR 18.6.6 (auch in älteren Versionen) wird mir der Clip aber in 5.1 Film (L C R Ls Rs LFE) angezeigt.

Selbst wenn ich die Audio Clip Attributs und das Timeline-Format auf 5.1 (nicht 5.1 Film) einstelle, bleibt die Trackanzeige in Fairlight auf 5.1 Film. Auch die Pegelanzeigen in Media, Edit und Fairlight verhalten sich dementsprechend falsch.

Was mache ich da falsch?

Zur Veanschaulichung habe ich Screenshots von Audacity, Mediainfo und DVR 18.6.6 angehängt.
Den Clip kann man zum Test auch hier runterladen
   
   
   
Desktop: i7-7700K, 32GB RAM, MSI Geforce RTX 3060 12GB, Studio Driver 537.42, W11prof64 23H2; Resolve Studio 18.6.6
Zitieren to top
#2
Hallo Ingo,
bist Du inzwischen selber weiter gekommen? Dieses Fairlight und sein
Bussystem ist selbst bei der Version 19 nicht wirklich ausgereift.
Ich habe ein ähnliches Problem mit den MTS-AVCHD-Videodaten
von meinem Panasonic Camcorder. Obwohl im MediaArea alles richtig
angezeigt wird:
   
DR 19 (Beta) importiert das grundsätzlich als 5.1F und zeigt die 6 Mono-Kanäle
dann aber in der falschen Reihenfolge an. Selbst wenn ich diese Kanäle zusammenfasse
und dann auf 5.1 umstelle, ist LFE auf dem 6ten Kanal bei Fairlight.
Also auch wieder falsch.
Jetzt habe ich mir eine Dolby Digital Plus E-AC-3 mp4-Testdatei heruntergeladen,
wo die ganzen 5.1 Receiver Lautsprecher angesprochen werden und man das
auf der Anlage TV optisch kontrollieren und auf dem Soundsystem hören kann.
Beim Import dieses Dolby-Files zeigt er auch wieder 5.1F an (seltsamerweise). 
Ich habe es mal so gelassen und das Bussystem habe ich auf 5.1 umgestellt.
Und jetzt der Erguß: Hurra! Die erstellte mkv-Datei auf einen USB-Stick gezogen
und auf meiner 5.1 Anlage abgespielt: die Lautsprecher werden alle richtig angesteuert!
Warum das so funktioniert, ist mir unergründlich. Mit meinen MTS Daten bin ich
auch noch nicht weiter gekommen.

Hier zum besseren Verständnis meine Konstellation beim Rendern:

   

Auf YT finde ich über das Thema MTS 5.1 nur alte Tutorials ohne Aussagekraft bzw alte DR Versionen.
Ein deutscher bekannter DR-Experte dort meinte vor 3 Jahren, man sollte schwierige Filmdaten in Handbrake
umschreiben. Hat mir auch nicht weitergeholfen. Im Gegenteil. Aus meiner MTS Datei mit
200 MB wurde knapp 1 GigaByte! Auch sinnfrei. 
Viel Erfolg weiterhin wünsche ich Dir! Und ich bereite mir auch noch ein paar schlaflose Nächte beim Forschen. Confused
Gruß
Christian
----------- Blackmagic DaVinci Resolve Studio 18.5 Final -----------
AMD Ryzen 5 1500X - ASUS PRIME B350-PLUS - NVIDIA GeForce GTX 960 (4 Gigabyte) - Windows 10 Pro (x64) - 32 Gigabyte DDR4-SDRAM Corsair
Hobby's: Fotografieren, Filmen, Bild- & Videobearbeitung, 3D-Animationen, SLA & FDM 3D-Drucker & Creator, ExMediengestalter Offsetdruck-59er Jg.
*Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen. (Aristoteles)*
[-] Folgende 1 Mitglied sagten dankten H.Chris für diesen Beitrag:
  • KlausD
Zitieren to top
#3
Ich bin im Herbst letzten Jahres auf DVR umgestiegen, habe aber erst einmal alte Video 8 - Aufnahmen bearbeitet. Nun bin ich bei Aufnahmen aus einem Panasonic-Camcorder – Full HD 50p 5.1-Ton. Nach mehrfachen stundenlangen Recherchen im www hatte ich nur Ansätze einer Lösung. Der letzte Versuch aus „Correct channel mapping for 5.1 surround DCPs“ im Blackmagic-Forum war mir dann zu umfangreich, da meine Videos nur für’s Heimkino sind.
Also fing ich von vorn an und prüfte die Grundlagen. Zuerst nutzte ich eine mp4-Datei vom Fraunhofer-Institut zur Prüfung meiner Lautsprecherzuordnung am PC. Dann erstellte ich mit der Kamera einen kleinen Testfilm mit Musik aus den 5 Richtungen. Und schließlich erstellte ich in DVR ein Video mit 5.1-Ton mit beiden Dateien und probierte es mit der Änderung der Einstellungen – von den Preferences (Audio I/O: System Audio; Monitor Speaker Configuration: 5.1, Output Lautsprecher 1 … 6) bis zum Fairlight. Zum besseren Vergleichen hatte ich mir Screenshots gemacht. Zuletzt nutzte ich noch VDL für den Test, denn dort stimmten die Kanäle. Im AudioTemp-Ordner werden 3 Stereokanäle abgelegt, welche ich mir dann in Audacity anschaute. In meiner DVR-Benennung für die 6 Mono-Spuren L R C LFE Ls Rs (entspricht 5.1 SMPTE) ergänzte ich die richtige Zuordnung mit L C R Ls Rs LFE (wie 5.1 Film).
Mir kam dann die Idee, in VDL die „Pan“-Zuordnung (panning/schwenken) im Mixer entsprechend zu korrigieren. Erst die Kontrolle am PC. Dann wurde das Video für den Test am Heimkino ausgegeben (mp4/AAC). Und es funktionierte! Zur besseren Unterscheidung habe ich noch für jede Richtung für eine bessere Unterscheidung die Lautstärke der nicht benötigten Kanäle abgesenkt.
Zur Sicherheit hatte ich noch ein neues Projekt angelegt, Einstellungen für den Ton (5.1, nicht 5.1 Film) vorgenommen und die Testdateien aus dem vorigen Testprojekt reinkopiert. Die 6 Tonspuren wurden jeweils als Stereo (2.0) erkannt, also auf Mono umgestellt. Im Fairlight -> Mixer - > Pan waren alle blauen Rechtecke in der Center-Position, also auf L C R Ls Rs LFE geschoben. Und Tests mit anderen Positionen bestätigten am PC und im Heimkino, dass der Ton an der zugeordneten Position rauskommt. Was will man mehr?
Ein kleiner Wermutstropfen bleibt. Die Prüfung der erzeugten Dateien mit MediaInfo ergab leider immer unter Channel layout: C L R Ls Rs LFE, was leider weder 5.1 Film, noch 5.1 SMPTE entspricht.

Gruß
Klaus
[-] Folgende 1 Mitglied sagten dankten KlausD für diesen Beitrag:
  • H.Chris
Zitieren to top


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste