Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vorsprung durch (neue) Technik - SSD's
#1
Liebes Forum Smile 

ein froher Gruss erstmal zum langen Wochenende!


Die neue Grafikkarte hat die Größe eines Schuhkartons. Dadurch wird auch der nächste Pcie-Slot komplett abdeckt. Jetzt kann ich meine SSD-Raid Karte nicht mehr verwenden. Mist!
Diese Raid-Karte stammte noch aus dem Jahr 2018 und beherbergte vier 970er SSD's. Unter Windows ergab das ca. diese Leistungsdaten:
   

Wie es der "Zufall" will habe ich noch einen SSD Steckplatz auf dem Mutterbrett frei. Also eine SSD aktueller Technik bestellt. Diese einzelne SSD hat nun die gleiche Kapazität wie die vier alten Dinger zusammen.
   

Das ist ja mal durchaus ebenbürtig. Wie geil ist das denn?! Dazu sei noch angemerkt, dass diese eine aktuelle SSD weniger gekostet hat als "damals" nur die Raid-Karte allein - ohne irgendeine SSD.

Es geht also doch noch voran mit der Computertechnik ...
Hardware: X570 | Ryzen 9 3950X | 128GB RAM | RTX 4090 24GB | 500 GB SSD (System) | 4TB SSD (ScratchDrive) | Eizo ColorEdge
Software: Windows 11 | Davinci Resolve Studio 18.6.6 Build 7

Storage: TrueNAS | 10GBase-T
Zitieren to top
#2
Schön, sowas zu hören, und nicht nur Nörgelei Smile

Ich war damals (vor etwa 2 Jahren) auch total baff, als ich meine erste Pcie4 M.2 SSD auf dem Rechner hatte und das Blackmagic Disk Speed Tool laufen lassen habe...
Rechner: Win10 Pro, Asus Rog Strix X570-F, Ryzen 9 5900 X, RTX 3080 ti, 128 GB RAM, M.2 als Videoplatte, Intensity Pro als Video-out, Shuttle Pro2, Wacom Intuos4 A3, 5.1-Anlage um mich rum
Hardware: Pana AG-AC90, HCX 929, Canon EOS 90D, 600D, Zoom H2n, Tascam DR-44WL, Behringer UMC404, und einigen weiteren Kleinkram
Software: DVR Studio aktuelle Version, Fusion, Lightwave 3D, Affinity Suite, Topaz Video Enhance AI, TMPGEnc Authoring Works 6
Zitieren to top
#3
Pcie4 SSD's sind in der Tat schon... nett  Big Grin    da fragt man sich warum das früher nicht schon so flott ging.

sodele...
jetzt hatte ich von der Raid-Karte aber ein paar durchaus noch funktionierende SSD's über. Was machen? hmmm.... da mir vorerst nichts besseres eingefallen ist -> habe ich ein paar "Edel"-USB-Sticks daraus gebastelt.

Hierfür habe ich dieses Gehäuse genommen:
   
Das gibt's für ne schmale Mark bei den Amazonen... oder vermutlich auch anders wo?

So schaut das Zusammenbasteln aus:
   

Das Ding komplett:
   
Leider ist die Schale nur aus Kunststoff. Aber der Deckel bzw. der Kühlkörper ist aus Metall - immerhin.

Und so ist die Performance:
   
...das ist für NICHT-Thunderbolt sondern nur USB und auch schon fünf Jahre alt und eigentlich nur übrig gewesen doch ganz ok, oder? Smile 


Munter bleiben!
Hardware: X570 | Ryzen 9 3950X | 128GB RAM | RTX 4090 24GB | 500 GB SSD (System) | 4TB SSD (ScratchDrive) | Eizo ColorEdge
Software: Windows 11 | Davinci Resolve Studio 18.6.6 Build 7

Storage: TrueNAS | 10GBase-T
Zitieren to top
#4
Ich habe SSD-technisch auch ein klein wenig aufgerüstet und bin mit der aktuellen Speed mehr als zufrieden Smile 


       
Windows 10/11 Pro 64 bit |  I9  12900K |  64 GB Ram | 4TB NVMe Crucial T700
Nvidia RTX 4070
Software : DaVinci Resolve 19 Studio | MAGIX VDL Premium | Alles von TOPAZ |  NEAT

Audio: Wavelab |  Cakewalk
Soundkarte: RME UCX
Kamera: Sony Alpha 57
Zitieren to top


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  3. Monitor durch Nobedisplay realisieren Heinz07 6 5.045 20-03-2019, 20:29 20
Letzter Beitrag: Holger

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste